Dass der Bedarf groß ist, Schlaganfall-Betroffene richtig unterstützen zu können und sie damit in die Lage zu versetzen, selbstbestimmt mit ihren Krankheitsfolgen umzugehen, zeigt unsere Ausbildung zum Schlaganfall-Helfer. Inzwischen wurden zum dritten Mal Schlaganfall-Helfer und -Mentoren in Bad Segeberg ausgebildet. Medizinisches Fachpersonal, Sozialdienstmitarbeiter und Heilmittelerbringer wurden zusammen mit persönlich Betroffenen an zwei Schulungstagen im Edmund-Christiani-Seminar unterrichtet.

Am 23. September fand der erste Ausbildungstag statt, an dem es zunächst um den Schlaganfall und seine Bedeutung für das Umfeld ging, dann aber auch um die Aufgabe, die künftige Schlaganfall-Helfer und -Mentoren übernehmen: die Beratung von Patienten und Angehörigen. Hier waren es vor allem die persönlichen Erfahrungsberichte der anwesenden Betroffen, die einen wertvollen Einblick in die Lebenssituation nach einem Schlaganfall gaben und so das Verständnis auf Seiten der Profis stärkten.

Der zweite Schulungstag am 7. Oktober befasste sich mit dem umfangreichen Thema Sozialrecht und skizzierte die Fragen nach der persönlichen Vorsorge für den Krankheitsfall, aber auch welche Leistungen die Pflegeversicherung anbietet, wie die Rehabilitation von Schlaganfallpatienten abläuft und vieles mehr. Die lebhaften Diskussionen und der rege Austausch zu diesen Aspekten verdeutlichte den immensen Bedarf an solchen Informationen – vor allem für den Praxisalltag.

Wir freuen uns heute bereits auf weitere spannende Schulungen im Jahr 2018 in Bad Segeberg und erstmals auch in Hamburg. Wir informieren hier, sobald es möglich ist, sich anzumelden.