Sascha Stachorra aus Flensburg hat einen Schlaganfall erlitten. Zu diesem Zeitpunkt war er gerade 37 Jahre alt und auf das Leben nach einem Schlaganfall war er nicht vorbereitet. Lesen, Sprechen, Rechnen – all das musste er erst wieder erlernen. Inzwischen sind 4 Jahre vergangen und Sascha teilt seine Erfahrungen seit September 2017 mit anderen Patienten und Angehörigen in einer Selbsthilfegruppe für Schlaganfall-Patienten und Aphasiker.

Die Gruppe richtet sich an jüngere Betroffene zwischen 18 und 50 Jahren und ihre Angehörigen. An jedem dritten Mittwoch eines Monats um 18:00 Uhr trifft sich die Gesprächsgruppe in der Wrangelstraße 18 (Haus der Familie) im barrierefreien Untergeschoss.

Hier fokussieren sich die Betroffenen auf die positiven Dinge und auf das, was nach einem Schlaganfall alles erreicht werden kann. Wenn Sie sich für den Besuch der Selbsthilfegruppe interessieren, nehmen Sie zuvor gern telefonischen Kontakt auf.