Seit etwa einem Jahr sind die vom Schlaganfall-Ring und Claudia Pott, NeuroPhysioReha, ausgebildeten und zertifizierten Bezugstherapeuten nun bereits im Einsatz. Sie koordinieren die Versorgung ‚ihrer‘ Patienten innerhalb der Phase E, legen gemeinsam mit ihnen Therapieziele fest, erstellen Behandlungspläne und kommunizieren mit Ärzten, Angehörigen und weiteren Therapeuten. Für die Patienten bedeutet das eine zielorientierte und ressourcenaktivierende Schlaganfall-Nachsorge, kompetente Ansprechpartner und einen ständigen Überblick über den Fortgang ihrer persönlichen Genesung.

Erstmals wurden diese und weitere Effekte nun in einer Formativen Evaluation beschrieben und in der Fachzeitschrift physioscience des Thieme-Verlags publiziert. Autorin dieses Beitrags ist Mitentwicklerin des Bezugstherapeuten-Modells, Claudia Pott, NeuroPhysioReha aus Neuried.

Link zum Download: Formative Evaluation der Schlaganfall-Bezugstherapie Phase-E Schleswig-Holstein aus Sicht der Therapeutinnen und Therapeuten